InSeL Gesamt-Treffen vom 24.5. bis 28.5.

Liebe Insulaner_innen und InSeL-Interessierte,

das 9. überregionale Treffen der InSeL für Selbstbestimmtes Lernen findet schon dieses Wochenende in Wukania (http://www.wukania.net) statt, einem Projekthof in Biesenthal nördlich von Berlin. Der Gästebereich “Sissi” stellt ein lauschiges Gelände für nicht-kommerzielles Lernen zur Verfügung. Wir zelten, kochen gemeinsam an der freien Luft und tummeln uns je nach Bedarf in den Seminarräumen, auf der Wiese oder am See.

Die Anreise ist ab Donnerstagabend (24.5.) möglich. Am Freitagabend ist der gemeinsame Start mit InSeL-Einleitung für Neulinge. Samstag wird es wieder die Möglichkeit geben, sich im von allen Beteiligten gestalteten Open Space mit spannenden Fragen rund um Bildung, Selbstbestimmung und Referendariat zu beschäftigen. Den Sonntag können wir dem Rück- und Ausblick in Sachen InSeL widmen, bevor wir am Montag (28.5.) aufräumen und abreisen. Drum herum gibt es Zeit für Entspannung, Begegnungen, Abendgala, Lagerfeuer, vegane Lehmofenpizza backen, uvm. Den genauen Ablauf des Wochenendes sprechen wir vor Ort gemeinsam ab und berücksichtigen dabei alle individuellen Bedürfnisse.

Solltest du die InSeL noch nicht kennen, dann ist das Treffen der perfekte Rahmen, um uns und unsere Arbeit kennenzulernen.

Unter https://we.riseup.net/insel/wukania_2012 findest du alle praktischen Infos zu Schlafen, Essen Kinderbetreuung, Anreise etc.

Über eine Anmeldung freut sich das Vorbereitungs-Team, das auch sonst alle eure Fragen beantwortet: Ana, Jakob und Barbara

<InSeL-Treffen(at)lists.onlineInSeL.org>

* Was passiert auf dem überregionalen Treffen? *

Auf den InSeL-Treffen nehmen wir uns Zeit und Raum, unsere Ideen zum selbstbestimmten Lernen und gleichberechtigten Miteinander ein Stück umzusetzen und uns kritisch mit Bildung und Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Die Open Space-Zeit am Samstag schafft einen Raum, in dem viele Menschen selbstorganisiert Workshops zu Themen, die sie interessieren, anbieten oder an diesen teilnehmen können. Du möchtest dich über Auslese im Bildungssystem, Queer-Theorie oder Inklusion an demokratischen Schulen austauschen? Spiele oder Massage-techniken ausprobieren und weitergeben? Die Frage, die dich gerade umtreibt, in den Raum werfen und schauen, was passiert? Dann kannst du schon deine Vorschläge ins Wiki eintragen oder an <InSeL-Treffen(at)lists.onlineInSeL.org> schicken.

Außerdem ist die InSeL-Struktur permanent in Entstehung begriffen. Das InSeL-Treffen ist zugleich die Vollversammlung, auf der bei Bedarf gemeinsame Entscheidungen getroffen werden. Dieses Mal gibt es die Möglichkeit, uns einen ganzen Tag für einen Rückblick auf die bisherige Arbeit zu nehmen. Zur Vorbereitung denkt bitte an die Fragen der AG Öffentlichkeitsarbeit! (https://we.riseup.net/insel+oea/reflexionsfragen) Nicht zuletzt wollen wir eine schöne Zeit mit alten und neuen Gesichtern verbringen. Also sind deine Ideen für Entspannung mittendrin und aufregendes oder gemütliches Abendprogramm willkommen!

* Wo genau? *

Projekthof Wukania

Ruhlsdorfer Straße 45

16359 Biesenthal

Advertisements

InSeL-Programmheft, die Zweite

Das neue InSeL-Programmheft ist da! In beruhigend-anregendem blau diesmal und voll inspirierender Termine rund um die InSeL und andere Gelegenheiten selbstbestimmten Lernens. Für den Zeitraum Mai 2012-April 2013.

Lade es dir runter auf der Termine-Seite oder für eine Papierversion schreib uns eine Mail: info ätt onlineinsel punkt org.

InSeL-Veranstaltung: Demokratische Schulen

Di 22. Mai 2012 – 19 Uhr – Bäckerei (Josephstr. 12, Leipzig)
Freiräume II: Demokratische Schulen

Demokratische Schulen – Perspektive für Selbstbestimmte Bildung?

Alle Beteiligten, Schüler_innen wie Lehrer_innen, sollen selbst entscheiden können, „was, wie, wo, wann und mit wem sie lernen“ und an Entscheidungen über Gemeinsames gleichberechtigt beteiligt sein: Das Versprechen demokratischer Schulen mutet utopisch an und steht im Widerspruch zum staatlichen Regelschulsystem.

Doch wie positionieren sich Demokratische Schulen in einer Gesellschaft, die auf Leistung basiert? Sind sie die erhoffte Nische, in der ein besseres Lernen möglich ist? Wo (re)produzieren demokratische Schulen soziale Ungleichheiten? Wo bieten sie Chancen, die an anderen Schulformen nicht existieren?

Mit Vertretern der Alternativschule Berlin und der Freien Schule Leipzig.
Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe Lernen, was ich will – Bildung zwischen Selbstoptimierung und Emanzipation der InSeL für Selbstbestimmtes Lernen.

InSeL-Veranstaltung: Engagierte Lehrer/-innen an staatlichen Schulen

Mo 7. Mai 12 – 19Uhr – „Zo11e“ (Zollschuppenstr. 11, Leipzig)
Freiräume I: Engagierte Lehrer/-innen an staatlichen Schulen
Herrschaft und Schule – ein unauflösbarer Zusammenhang?

Das Schulsystem hat die Funktion die Gesellschaft und damit die bestehenden Herrschaftsverhältnisse zu reproduzieren: Es schafft die Grundlagen von sozialer Ungleichheit durch Klassifizierung von Menschen mit Mechanismen wie Leistungsmessung, Benotung und verschiedenen Abschlüssen, aber es reproduziert auch Herrschaftsverhältnisse wie Sexismus, Rassismus oder Adultismus, indem es ein bestimmtes Wissen als wahres vermittelt. Viele, die den Marsch durch die Institutionen angetreten sind um sie zu verändern, haben irgendwann gemerkt, dass die Institutionen durch sie durchmaschiert sind. Deshalb stellt sich die Frage, welche Freiräume es für emanzipatives Lernen an staatlichen Schulen gibt, wo Veränderungspotentiale schlummern und nicht zuletzt, was „kritische Lehrer_innen“ an staatlichen Schulen verändern können.

Mit Vertreter_innen der Kritischen Lehrer_innen (Berlin), der InSeL-Lerngruppe „Referendariat“ und der jungen GEW

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe Lernen, was ich will – Bildung zwischen Selbstoptimierung und Emanzipation der InSeL für Selbstbestimmtes Lernen.

Do, 29. März: Neue Bezugsgruppen für die Schulpraxis, Teil 2

ab 18.30 Uhr

diesmal im 1.Stock des Bethanien-
Südflügels (NewYorck59)

Wegbeschreibung

Am ersten Treffen am 18. März waren sechs Interessierte anwesend, die sich gegenseitig vier Stunden lang intensiv zugehört haben. Erste Bedürfnisse wurden deutlich. Nun sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Ziel ist, uns so zu sortieren, dass ein oder zwei neue, für alle angenehme Bezugsgruppen gegründet werden können. Das Treffen ist noch offen für alle interessierten.

18. März 2012: Neue Bezugsgruppen für die Schulpraxis

Die Idee, dass sich Studierende, Referendar_innen, und Junglehrer_innen zu Bezugsgruppen zusammenfinden, um sich gegenseitig zu unterstützen, zu reflektieren und das Erlebte auch in einen theoretischen Kontext einzuordnen, hat Kreise gezogen. Herzliche Einladung an alle interessierten zu einem Bezugsgruppen-Findungstreffen:

So, 18. März 2012
12:00 bis 16:00 Uhr
Selbstverwaltete Heilpraktikschule im Bethanien
Bethanien-Südflügel, Mariannenplatz 2a, 10997 Berlin

(Eine genaue Wegbeschreibung findest du auf der Kontaktseite der Heilpraktikschule)

Bei dem Treffen stellen wir unsere bisherigen Erfahrungen aus der „Bezugsgruppe Schulpraxis“ vor und moderieren einen Prozess, in dem jede_r Interessierte herausfinden kann, mit wem er_sie sich eine gute Kooperation und Kommunikation vorstellen kann.

8. InSeL-Treffen in Stendal vom 23.2. bis 26.2.2012

Ende Februar findet das nächste überregionale Treffen der Insel für selbstbestimmtes Lernen in Stendal statt, offen für alle Insulaner_innen und interessierte Menschen. Wir werden zu Gast im Gemeindehaus von St. Anna sein und somit mal nicht auf dem Land, sondern in einer beschaulichen Kleinstadt. Das soll uns aber nicht davon abhalten, uns auch diesmal kritisch mit Bildung und Gesellschaft auseinanderzusetzen. Es wird in Form eines Open Space Workshopangebote geben, die von den Beteiligten wieder selbst initiiert werden. Du möchtest dich über die Vorbestimmtheit von Bildungswegen, Queer-Theorie und Schule oder Inklusion an demokratischen Schulen austauschen? Stell einen Workshop auf die Beine und schreib deine Idee an InSeL-Treffen@lists.onlineInSeL.org Das ist auch die Adresse, unter der du dich bis zum 12.2.2012 anmelden kannst. Selbstorganisiert wird auch das gemeinsame Essen sein. Natürlich wird es darüber hinaus Zeit für Entspannung, Spaß, anregende Diskussionen und InSeL-Orga geben.

Faltblatt

Vorfreudigst,

das Vorbereitungsteam